Polen - Hohe Tatra

Die Hohe Tatra: schon lange ein Traumziel, allein der Name hat etwas mystisches, geheimnisvolles, erhabenes... Die Hohe Tatra ist der höchste Teil der Karpaten, sie gehört zu zwei Dritteln zur Slowakei und zu einem Drittel zu Polen.
Wir waren hauptsächlich im polnischen Teil unterwegs, dieses Bild stammt jedoch aus dem slowakischen Teil. Es handelt sich um den höchsten Berg der Hohen Tatra, dem  2.654 Meter hohen Gerlachovský štít.

Der Hinweg

Dieses Mal hatten wir wieder die beiden Jungs dabei. Die Beiden haben im Zelt übernachtet, während wir es uns im Ducato bequem gemacht haben. Wir sind durch Mecklenburg gen Osten gefahren, dann an der Oder/Neiße entlang Richtung Süden. Übernachtet haben wir in der ersten Nacht auf einer Straußenfarm in der Uckermark, die wir über das "Landvergnügen" gefunden hatten. Die Grenze zu Polen haben wir in Görlitz überquert, anschließend sind wir gemütlich auf Landstraßen entlang der polnisch-tschechischen Grenze gefahren. Die Nächte verbrachten wir auf kleinen Campingplätzen in Polen und Tschechien. 

Die erste Übernachtungsmöglichkeit auf der Straußenfarm Berkenlatten haben wir über das "Landvergnügen" gefunden. Hier durften wir kostenlos stehen und das Zelt aufbauen. Dafür haben wir im Hofladen leckere Straußenbratwürste für die Reise gekauft.

Wir haben ein Faible für alte, schöne Brücken. Die Europabrücke Neurüdnitz-Sierkierki im Oderbruch ist eine ehemalige Eisenbahnbrücke, die Brandenburg mit Westpommern verbindet. Als wir dort waren, war die Brücke noch gesperrt, im Sommer 22 soll sie für Fußgänger und Fahrradfahrer eröffnet werden.

Auf dem "Campingplatz Kralovec" im nordtschechischen Königshan waren wir die einzigen Besucher. Er wird von sehr netten Holländern betrieben, die auch sehr leckeren Käse verkaufen. Als wir dort waren, war alles noch im Aufbau. Ein wunderschöner, aber einfacher Platz. 

Hochsommer-Erntezeit, auf den Feldern und Straßen geschäftiges Treiben. Teilweise noch mit uralten Maschinen und in Handarbeit. 
Im Hintergrund sieht man die Ausläufer der Hohen Tatra

In der Hohen Tatra

Endpunkt unserer Reise war das polnische Dorf Niedzica-Zamek, wunderschön am Jezioro Czorstynskie gelegen. Von hier aus haben wir Ausflüge in die Hohen Tatra und eine lustige Floßfahrt auf dem Grenzfluß Dunajec gemacht, die Burgruine von Czorstynskie besucht und einfach ein paar Tage die Seele baumeln lassen.